Wissenschaftliche Studien

Erste beschreibende Studie

der spanischen vegetarischen Bevölkerung

Die Veggunn-Studie ist die erste durchgeführte Ernährungsstudie zum Gesundheitszustand der vegetarischen und veganen Bevölkerung in Spanien.

Diese Studie wird vom CSIC (Centro Superior de Investigaciones Científicas – Höheres wissenschaftliches Forschungszentrum in Spanien) mit Unterstützung von Veggunn durchgeführt.

In Spanien haben wir nur sehr wenige Informationen über den Ernährungsstatus der Bevölkerung, die diesem Lebensstil folgen; und nicht alle Informationen über die vegetarische Ernährung sind streng.

Das Ziel dieser ersten Studie ist:

Konsequente und wissenschaftliche Schlussfolgerungen zur vegetarischen und veganen Ernährung ziehen

Den Ernährungsstatus der vegetarischen Bevölkerung in Spanien kennen

die Eignung der Diät Analysieren

Den Einfluss des Lebensstils Überprüfen

Das Ziel ist, mögliche Fehler in den Informationen die von den Gesundheitseinrichtungen übermittelt werden zu erkennen, sie zu korrigieren und gesündere vegetarische Ernährungsprotokolle vorzuschlagen.

Die untersuchte Bevölkerung setzt sich aus Veganern und Vegetariern zusammen, die keine chronischen Krankheiten haben und sich nicht in einem empfindlichen Gesundheitszustand befinden, beispielsweise in der Schwangerschaft.

Die Analyse der Qualität der Ernährung umfasst Gewohnheiten, Lebensstil und Nahrungsaufnahme, während die Bewertung des Ernährungszustands alle Faktoren hervorhebt, die innerhalb einer veganen und vegetarischen Diät als „riskant“ gelten. Hierzu werden ausführliche Analysen zu folgenden Themen durchgeführt:

Fettsäuren

Vitamine

Glukose und Lipide

Hämatologie und Eisenstatus

Knochenstoffwechsel

anthropometrische Maßnahmen

Zu diesen sogenannten Risikofaktoren gehört eine umfassende Studie zu Vitamin B12, um die korrekte Supplementierung der untersuchten Bevölkerung zu beurteilen.